Nav Ansichtssuche

Navigation

Suchen

Logo

Unter anderem folgende PV-Anlagen hat BASTIZI geplant, gebaut und daran mitgewirkt.
Fünf PV-Anlagen betreibt BASTIZI selbst und hat dadurch nicht nur Erfahrung im Bau, sondern auch im Betrieb von PV-Anlagen mit allem was dazugehört (Buchhaltung, Finanzamt, Gewerbe, Anmeldung u. Abrechnung mit Netzbetreiber, Gemeinschaftsanlagen, Bundesnetzagentur,...).

2018: 7,15 kWp - Mit Solarstrom den Notfall absichern

Die öffentlichen Stromnetze sind bei uns verlässlich. Trotzdem können sie ausfallen. Sei es auf Grund eines Unwetters oder eines Terroranschlags. Da ist es doch ein gutes Gefühl, dass man sich selbst weitgehend gegen Stromausfälle absichern kann. Das wünschte sich der Hausherr in diesem Fall. Daher installierten wir neben der Photovoltaikanlage einen Batteriespeicher und ein Notstromsystem. Der Sonnenstrom füllt die Batterie immer dann, wenn gerade mehr Solarstrom zur Verfügung steht als verbraucht wird. Sollte das öffentliche Stromnetz ausfallen, schaltet das System auf die Batterie um. Damit sind empfindliche Elektrogeräte und das Essen in der Tiefkühltruhe gesichert. Auch Radio und Computer funktionieren weiter. Damit Sie erfahren können, was eigentlich los ist.

2018: 8,10 kWp - Sicheren Solarstrom ernten

Unter gewissen Umständen kann es sich als wirtschaftlich erweisen, neben dem Süddach auch das Norddach mit einer Photovoltaikanlage zu belegen. Dafür entschieden sich die Eigentümer dieser optisch schön an das Gebäude angepassten Sonnenernteanlage. Damit ernten sie das Maximum an günstigem Strom, das ihr Dach überhaupt liefern kann. Gut zu erkennen ist auf dem ersten Bild unsere Sicherheitsmaxime: Wir achten auf maximale Sicherheit für Kundschaft und Mitarbeiter. Bei der Auswahl der Komponenten ebenso wie bei ihrer sicheren Installation. Darauf können Sie sich verlassen!

2018: 4,69 kWp - Optisches Highlight mit Mehrwert

Zur Abwechslung durften wir hier eine ganz klassische Südanlage errichten. Auch hier können Sie wieder ganz deutlich erkennen, dass für uns neben der Wirtschaftlichkeit und der hohen Qualität der einzelnen Komponenten auch die Optik eine ganz große Rolle spielt. Mit dieser Photovoltaikanlage haben wir die Form des Daches widergespiegelt. Auf diese Art freuen sich die Hauseigentümer nun ganz besonders über die eigene Stromernte, während sie gemütlich im Garten sitzen und den Tag genießen.

2017: 6,10 kWp - Sonnenstrom in der Großstadt nutzen

Auch mitten in der Landeshauptstadt Stuttgart können Sie den Sonnenstrom nutzen! So wie das junge Paar, das sich mit dieser Photovoltaikanlage den Traum von einer eigenen erneuerbaren Energiegewinnung für seine Eigentumswohnung erfüllt hat. Mit der optimal auf Dach und Lage ausgerichteten Ost-West-Anlage kann es sich nun selbst mit dem günstigen Strom vom eigenen Dach versorgen. Etwas ganz eigenes mitten im Großstadttrubel. Das ist ein gutes Gefühl. Und für die Energiewende allemal ein wichtiger Zugewinn.

2017: 3,75 kWp - Sonnenernte über den ganzen Tag

Schon eine ganze Weile sind Ost-West-Photovoltaikanlagen sehr gefragt. Wenn Sie unsere Referenzen regelmäßig anschauen, wird Ihnen das schon aufgefallen sein. Aus gutem Grunde entscheiden sich immer mehr Hauseigentümer, den Sonnenstrom auf ihrem West- und ihrem Ostdach zu ernten. So beginnt die Solarstromerzeugung schon am frühen Morgen, erreicht mit der Sonne den Höhepunkt und endet erst abends nach Sonnenuntergang. So kann die hier lebende Familie jetzt den ganzen Tag den günstigen Strom vom eigenen Dach genießen.

2017: 8,5 kWp - sonnige Zeiten im Neubau

Diese wunderschön symmetrische Photovoltaikanlage - achten Sie darauf, wie perfekt wir die Dachfenster integriert haben - versorgt nun eine junge Familie mit dem günstigen Strom vom eigenen Dach. Die PV-Anlage gleich bei der Planung des neuen Eigenheims zu berücksichtigen, bringt neben einer perfekt integrierbaren Ästhetik auch den großen Vorteil, direkt vom Tag des Einzugs an die Energiekosten massiv senken zu können. Wir wünschen der Eigentümerfamilie allseits sonnige Zeiten im eigenen Haus - und beraten auch Sie gerne, wenn Sie sich den Traum vom sonnigen Zuhause erfüllen möchten.

2017: 8,9 kWp - viel Strom für das Zuhause

Günstiger Strom vom eigenen Dach satt! Diese Photovoltaikanlage besteht aus gleich drei Feldern. Optisch schön ausgelegt und mit hübscher Integration der vorhandenen Solarthermieanlage, bietet diese Anlage den frisch gebackenen Eigentümern jede Menge Power für den eigenen Bedarf. Damit hat sich das Paar für die günstigste Variante entschieden: Der Strom vom Dach wird erstmal selbst verbraucht. Nur, was übrig bleibt, wird an den Netzbetreiber verkauft. Damit spart nicht nur der clevere Schwabe jährlich eine Menge Geld. Wollen Sie nicht auch ihr Sparschwein etwas füttern?

2017: 2,1 kWp - mit großem Speicher zur Unabhängigkeit!

Die Eigentümer dieser Anlage entschieden sich für eine optisch ansprechende Lösung, die perfekt mit der vorhandenen Solarthermieanlage harmonieren sollte. Diesen Wunsch hat BASTIZI offensichtlich gut umgesetzt. Im Keller der Doppelhaushälfte steht nun auch neu ein großer Stromspeicher mit 10 kWh Energieinhalt. Damit lassen sich in diesem Fall prognostiziert zwei Drittel des eigenen Stromverbrauchs decken! Besser kann die Unabhängigkeit vom Stromnetz und - vor allem dem stetig steigenden Strompreis - kaum zurückgewonnen werden. Strom vom eigenen Dach ist nach wie vor die günstigste Variante. Wann steigen Sie um?

2017: 3,7 kWp auf dem Garagendach

Diese Flachdachanlage ist eine Besonderheit. Im Gegensatz zur üblichen Ost/West-Ausrichtung sind hier zusätzlich Module nach Süden und Norden ausgerichtet. So kann man aus allen Himmelsrichtungen Strom ernten. Da nicht nur in der direkten Sonnenstrahlung die zur Produktion von Solarstrom notwendigen Photonen vorhanden sind, sondern auch im allgemeinen Tageslicht, erbringen auch die nordwärts ausgerichteten Module einen (kleineren) Ertrag. Von uns verbaute Leistungsoptimierer garantieren, dass der Eigentümer noch ein Quentchen mehr Wirtschaftlichkeit aus dem verfügbaren Platz herausholt.

2017: 6 kWp sicher auf dem Flachdach

Flachdachanlagen haben ihre eigenen Besonderheiten. So kann man mit ihnen aus gleich drei Himmelsrichtungen Strom ernten. Optimal ist dabei die Ost/West-Ausrichtung, wie sie hier gemeinsam mit dem Bauherrn installiert wurde. Damit erzeugt die PV-Anlage den ganzen Tag Strom - vom Sonnenaufgang morgens im Osten über den Zenit des Sonnenstands im Süden bis zum Sonnenuntergang im Westen. Eine Besonderheit bei dieser Anlage ist der verbaute Feuerwehrschalter. Dieser unterbricht die PV-Gleichstromleitungen auf dem Dach, sodass für die Feuerwehr im Gebäude keine gefährlichen Gleichspannungen mehr vorhanden sind. Er löst automatisch aus, wenn der Gebäudestrom abgestellt wird.

2017: 4,5 kWp in nachbarschaftlicher Harmonie

Der Eigentümer dieses Hauses sah unsere "E-Sonne" wegen eines Beratungstermins beim Nachbarn im Hof und bat ebenfalls um ein Angebot. Anschließend montierte er voller Freude und Tatkraft mit BASTIZI gemeinsam seine neue Quelle für günstigen Strom auf Dach und Gaube. Damit seine Stromernte trotz der zeitweisen Verschattung durch die Gaube reichlich ausfallen kann, brachten wir Leistungsoptimierer an. Damit lassen sich bei solchen Gegebenheiten höhere Erträge erzielen. Durch die gleichzeitige Montage bei beiden Hausbesitzern wurde nur ein Gerüst benötigt, was die Kosten senkte. Haben Sie vielleicht auch einen sympathischen Nachbarn, aber noch keine PV-Anlage?